Reiseblog Dubai-Thailand – 11.05.2015


Auch heute klingelt mein Handy aber die Schlummertaste drücke ich nicht. Um 8 Uhr werden wir bereits von einen Chauffeur abgeholt und zum Flughafen gefahren. In der grossen Abflughalle hat es anscheinend mehr freie Schalter als Passagiere. Sofort und ohne Probleme checken wir für den Flug ein und geben unsere zwei Koffer ab. Nun bewegen wir uns über die Pass-, Handgepäck- und Körperkontrolle bis zu unserem Gate. Unterwegs müssen wir noch eine U-Bahn zum richtigen Terminal nehmen.

Vor uns steht nun kein Airbus A380 sondern eine Boeing 777, die uns innert 6,5 Stunden nach Phuket fliegen wird. Meine Erkältung habe ich natürlich auch noch dabei. Diese werde ich anscheinden noch nicht los. Mein Hals fand die trockene und staubige Hitze in Dubai auf dem Bus gestern auch sehr angenehm. Meine Lutschtabletten habe ich ja zum Glück dabei. Auch auf diesem Flug geniesse ich ein feines Essen, 2 Filme (Interstellar / Birdmann) und ab und zu ein Babygeschrei. Da wir wiederum 3 Stunden Zeitverschiebung (zur Schweiz 5 Stunden) haben, ist es bereits wieder Nacht als wir um 19 Uhr landen. Nadine muss natürlich gleich nach der Landung auf die Toilette und so lassen wir etwa 200 Leute bei der Passkontrolle vor uns. Die Aufenthaltskarte haben wir ausgefüllt und somit kann uns dann der Zöllner mit Mundschutz einen Stempel in den Pass drücken.

Dank dem langen Anstehen, sind unsere beiden Koffer bereits auf dem Rollband. Draussen erwarten uns etwa doppelt so viele Namensschilder wie in Dubai. Um die hundert Leute stehen zusammen gedrückt hinter der Abschrankung und warten auf die richtigen Touristen. Ich finde unser Schild hier aber sofort und der zuständige Mann nimmt uns zu sich. Wir sollen hier etwa 5 Minuten auf den Chauffeur warten. Neben uns steht bereits ein ungeduldiges junges Ehepaar, dass anscheinend genervt auf uns schon lange wartet. Nach etwa 7 Minuten können wir wirklich schon weitergehen und er nimmt Nadine den Koffer aus der Hand. Schnell laufen wir hinterher und sehen, dass das Ehepaar nicht mitkommen darf. Die Durchfahrt am Flughafen ist voller Fahrzeuge und er steuert in Richtung eines weissen Kleinbuses. Doch er bittet den Busfahrer weiterzufahren, damit unser Fahrzeug, ein schwarzer Personenwagen mit getönten Scheiben, vor unsere Füsse fahren kann. Eine junge Dame steigt aus und hilft dem Mann mit den Koffern diese in den Kofferraum einzuladen. Die Blicke der Leute und dem Ehepaar, das noch wartet ist herrlich. Wir haben eine Pauschalreise mit Transfer zum Hotel gebucht, wie dies organisiert wird haben wir nicht gewusst. Doch so lässt es sich reisen.

Die junge Frau fährt uns fast 1,5 Stunden in den Norden zu unserem Hotel in Khao Lak. Ich bin unterwegs eingeschlafen und konnte mich ein wenig vom Lärm erholen. In der Hotellobby angekommen gabs zuerst ein Willkommens-Getränk und einen kalten Waschlappen. Ein junger Thailänder hat uns alles erklärt und uns zu unserem Zimmer gebracht. Die Koffer wurden etwas später ebenfalls bei uns abgeladen. Da wir seit Stunden nicht gegessen haben, bestellten wir uns zwei Teller auf das Zimmer. Bis wir die Koffer ausgepackt hatten, waren die Gerichte dann auch schon da. Nach dem Essen liessen wir uns wiederum ins Bett fallen. Gute Nacht… wir sind nun an unserem Ziel angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.