Reiseblog Dubai-Thailand – 20.05.2015 1


Nein, es wird nicht langweilig, wenn man immer wieder am Morgen auf der gleichen Terrasse das gleiche Essen im Sonnenschein frühstückt. Auswärts wie auch daheim braucht man Rituale und Fixpunkte, um sich wohl und sicher zu fühlen. Wir starten in den Ferien immer mit einem ausgiebigen Essen. Danach sind wir für den Tag gestärkt und haben einen Plan oder liegen faul rum und lesen. Zuhause, ausser am Wochenende natürlich, findet mein Frühstück während dem Aufstarten des Computers und dem Lesen der Basler Zeitung um etwa 6 Uhr früh im Büro statt. Denn Montag bis Freitag ist jede Minute kostbar und dann müssen meine Resourcen eingeteilt werden. Doch wir haben noch ein paar Tage Erholung vor uns und am Pfingstmontag kann ich dann in aller Ruhe für mich erst einmal im Geschäft eine Übersicht schaffen. Übrigens Geschäft, hier in unserem Hotelzimmer hat es einen Unterputz-Spülkasten von Geberit mit einer Zwei-Mengen-Spültaste, falls dies jemand interessiert.

Nachdem wir den Morgen am Strand verbracht haben, steht um 13 Uhr ein Shuttle-Bus vor der Lobby bereit, der uns ins Dorf zum Markt fährt. Wir erkunden zunächst in Khao Lak die Umgebung und laufen in Richtung Meer, wo wir uns mit einer Cola erfrischen. Es ist auch heute wahnsinnig heiss und uns läuft er Schweiss nur so runter. Mein hellgrünes T-Shirt wird immer dunkler und ist schon fast ab tropfen. Zwei mal besuchen wir den kleinen 7-Eleven Laden der richtig kühl klimatisiert ist. Beim zweiten Mal kaufen wir dann auch etwas, eine Flasche Wasser. Bei den Marktständen suchen wir noch ein paar Souvenirs und Nadine kauft wieder Kiloweise Früchte, wie zum Beispiel Rambutan, Mangostine und Limes. Die meisten davon sind am Abend auch schon wieder weg und gegessen.

Zurück im Hotel springen wir zuerst in den Pool und machen uns bereit für das Nachtessen. Nein, es geht nicht zum Japaner. Nadine hat im Restaurant Olive draussen auf der Terrasse reserviert. Vorgängig haben wir uns im Zimmer mit Mückenspray gegenseitig voll gesprüht. Bis jetzt waren es nur wenige kleine Stiche und so soll es auch bleiben. Auf unserem Tisch hier beim Italiener steht aber sicherheitshalber auch noch ein Moskitospray bereit. Damit sprühen wir uns auch noch ein, sicher ist sicher. Nun zu unseren 3 Gängen: Nadine: Griechischer Salat, Risotto mit Rohschinken und wieder das feine Tiramisu; Patrick: Tomaten-Morzarella, Entenschenkel mit Kartoffelstock und das Pana Cotta mit roten Früchten. Auch hier isst man sehr gut und man hört dazu das Meer rauschen. Da heute Abend Gentlemens Night an der Bar ist, drinken wir da noch ein, zwei Drinks während wir ein paar Postkarten schreiben und verschwinden nicht zu spät, da wir morgen früh raus müssen, im Zimmer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Ein Gedanke zu “Reiseblog Dubai-Thailand – 20.05.2015

  • Daniela & Moritz

    Hallo zämme

    Immer wieder spannend zum euri Erfahrige und Erläbnis z läse! Das git richtig Luscht uff Thailand 🙂
    Mir hoffe, Ihr gniessed die witere Dääg no in volle Züg und händ e gueti Zyt.

    Bis bald emol, liebi Griess
    Daniela & Moritz